Wo fange ich an? Teil 1: Die ersten Schritte in eine erfolgreiche Diät

Das Wort Diät hat einen sauren Beigeschmack. Den Verzicht. Dabei muss man eigentlich gar nicht auf so viele Dinge verzichten. Man sollte sich gut kennen und auf seinen Körper hören können, dann kann man erfolgreich und langfristig Pfunde purzeln lassen. Wie du am besten anfängst möchte ich dir heute in diesem Beitrag näher bringen.

Da ich selbst erfolgreich knapp 50kg abgenommen habe, kannst du sicher sein, dass ich nichts erzähle was nicht auch funktioniert. Ohne Hokus Pokus.
Im letzten Artikel haben wir den Grundstein gelegt zukünftig etwas bewusster mit Essen umzugehen. Heute beschäftigen wir uns mit dem Energieinhalt unserer Nahrung und wie du dir Makronährstoffe zu Nutze machst.

IMG_0979

 

Schritt eins: Es macht Sinn zu wissen was man braucht.

Jeder ist anders, jeder übt einen etwas anderen Job aus und ist anders gefordert. Der eine mehr geistig, der andere körperlich. Es macht sehr viel Sinn, am Anfang 14 Tage lang zu notieren was man über den Tag so zu sich nimmt. Damit bekommt man einen groben Überblick über seine Gewohnheiten und natürlich über die Energie, die man zu sich nimmt. Damit erhält man schon zwei wichtige Stellschrauben seines Stoffwechsels. Da unser Stoffwechsel ein Gewohnheitstier ist, ist er auch faul. Gibt man ihm immer das Selbe, leicht zu verarbeitende Zeug aus der Packung, wird er langsam und schläfrig. Er muss nicht viel dafür tun es umzusetzen.

Schritt zwei: Schau was du ändern kannst.

Jetzt weißt du was du so zu dir nimmst. Taktisch ist es jetzt klug, schon mal einige Dinge durch gesündere zu ersetzen. Gemüse ist ein hervorragender Magenfüller.

Schritt drei: Ermittle deinen Kalorienbedarf.

Ja einige sagen es sei nicht notwendig Kalorien zu zählen, wenn man ausgewogen isst. Aber ich kann aus Erfahrung sagen, dass es äußert hilfreich ist und man sich so sehr gut an einen Rhythmus anpassen kann. Außerdem behält man den Überblick.
Da du ja 14 Tage lang aufgeschrieben hast, was du so isst, kannst du dir daraus einen wunderbaren Benchmark deines Kalorienbedarfs ermitteln. Diesen solltest du nun mit den diversen Methoden im Internet vergleichen und den Mittelwert aus mindestens 3 verschiedenen Ergebnissen als deinen Kalorienbedarf festsetzen. Davon ziehst du ein moderates Defizit von 300 – 500 kcal ab, außer du hast bereits in den diversen Datenbanken angegeben, dass du abnehmen möchtest.

Wichtig ist dabei, dass du Vernunft vor Verlangen setzt. Ich weiß, es kann nicht schnell genug gehen, aber du solltest keinesfalls hungern. Das wird dem Gelingen entgegen wirken und dich zum scheitern bringen. Jo-Jo Effekt hallo.

Damit hast du nun ein erstes echtes Handwerkszeug, welches es umzusetzen gilt. Im zweiten Teil (also in 14 Tagen) werden wir vereinfacht über Makronährstoffe sprechen und wie man sie vernünftig kombinieren und einsetzen kann.
In 14 Tagen seid ihr euch im Klaren über eure Energieaufnahme und wir können richtig durchstarten.

 

Bis dahin

Sascha

Besucht Sascha auf Facebook: Sascha Pospischil – Training, Ernährung, gesunder Lifestyle

Besucht auch unseren 2. Coach Sebastian auf Facebook: Sebastian Müller – Vereinfache dein Training

oder auf: www.vereinfachedeintraining.com

Teilen auf....Share on FacebookPin on Pinterest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

detailverliebt-weddings

Herzlich Willkommen!
Hier findet ihr Ideen für eure persönliche Traumhochzeit. Jede Kleinigkeit eures Konzeptes kann einen Wow-Effekt bewirken. Traut euch Neues zu probieren und begeistert all eure Gäste.
Ein Blog für Bräute, zukünftige Bräute, Trauzeugen, Brautjungfern, Hochzeitsgäste, DIY-Liebhaber, Hochzeitsdienstleister und alle Detailverliebten.
Eure Anika

Kategorien
Follow me on Pinterest
  • Follow Me on Pinterest
Blogger Relations Kodex